Zurück

Nach Ojców und Pieskowa Skała

Nach Ojców und Pieskowa Skała

Nordwestlich von Krakau erstreckt sich die malerische Jura-Landschaft, die Krakauer-Tschenstochauer Kalksteinhochebene. Weitläufige, mit Restfelsen besäte Hochebenen werden durch Felsschluchten und tiefe Täler zerklüftet. Das längste und interessanteste ist das Prądnik-Flusstal. Sein landschaftlich wertvollster Teil wurde im Rahmen des Ojców-Nationalparks unter Schutz genommen. Von Krakau aus sollte zunächst das 25 km entfernte Ojców angepeilt werden. Hier können die Königsschlossruinen und die Holzkapelle auf dem Wasser besichtigt werden, die unmittelbar über dem Strom von Prądnik gesetzt wurde.
Zahlreiche touristische Routen führen aus Ojców, das Prądnik-Flusstal entlang, an unzähligen Felsenwänden und Felsspitzen vorbei, u.a. zum Krakauer Tor am Ausgang der Ciasne Skałki-Schlucht und weiter zur Łokietek-Höhle. In der Gegend kann man auch einen interessanten Bildungspfad zum Okopy-Berg und in die Dunkle Höhle nehmen, oder die Sąspówka-Schlucht besichtigen, wo Biber ihren natürlichen Lebensraum haben.
Im nördlichen Teil des Parks ragt aus dem Talgrund der berühmte Restfelsen Herkules-Keule hervor und gleich hinter ihm steht auf dem Felsabhang ein großes Schloss in Pieskowa Skała, das ein Museum für Kunststilwandlungen vom Mittelalter bis zum 19. Jh. und eine Galerie der englischen Malerei beherbergt. Das Schloss mit Arkaden-Innenhof, eleganter Loggia an der Außenseite und rekonstruiertem Garten ist eines der herrlichsten Beispiele für Renaissancearchitektur in Małopolska.
Auf dem Weg aus Ojców nach Pieskowa Skała kann die Einsiedelei der gesegneten Salomea und die kleine Barockkirche im Dorf Grodzisko besichtigt werden. Im  frühen Mittelalter stand hier eine Holzburg und im 13. Jh. wurde ein Klarissenkloster gegründet, dessen Oberin Salomea war.
Auf dem Rückweg aus Ojców über Sąspów und Jerzmanowice sollte Wierzchowska Górna-Höhle besichtigt werden, eine der interessantesten Formationen im Jura-Gebiet. Man kann sich auch in die Ortschaft Bębło begeben, zum stattlichen Grodzisko-Felsen (512 m ü.d.M.): es ist der höchste Punkt des Jura-Gebiets in der Krakauer Umgebung.


Spielen Spielen