Entdecken Sie die Region Małopolska mit Kindern!

Entdecken Sie die Region Małopolska mit Kindern!

Rodzina na rowerach
Möchten Sie mit Ihren Kindern ein Wochenende in Małopolska verbringen? In den Bergen, in einem Freilichtmuseum oder in einem Museum? Mögen Sie Spiel und Spaß am Wasser, sportliche Herausforderungen oder die Besichtigung faszinierender Burgen? Das ist nur ein kleiner Ausschnitt aus der umfangreichen Liste der Attraktionen, die es für Kinder in der Region Małopolska gibt. Für sich Interessantes finden sowohl Kinder im Kindergarten- als auch Schulalter, aber natürlich auch ihre Eltern. Wir möchten Ihnen einige Inspirationen für große und kleine Expeditionen in Städten und nahe der Natur liefern. Eltern können diese nutzen, um gemeinsam mit ihren Kindern Małopolska zu erkunden.

Reiche Vielfalt

Wie keine andere verfügt die Woiwodschaft Małopolska (województwo małopolskie) über ein attraktives touristisches Angebot, das sich an Kinder und ihre Eltern richtet. Das Theater „Groteska“, das Salzbergwerk Wieliczka oder das Zatorland sind nur einige von vielen Attraktionen in Małopolska. Es gibt viele Möglichkeiten. Junge Touristen können sich an einem engen Kontakt mit der Natur erfreuen, indem sie die Nationalparks in Małopolska besuchen, u. a. den Tatra-Nationalpark (Tatrzański Park Narodowy) und die Landschaftsparks wie z. B. den Wiśnicz-Lipnica-Landschaftspark. Eltern mit Kindern kommen die Jugendherbergen entgegen, die dem Polnischen Jugendherbergsverband (PTSM) und dem Polnischen Verband für Touristik und Landeskunde (PTTK) angehören. Darüber hinaus gibt es in der Woiwodschaft Małopolska viele Lehr- und Kulturpfade. Alle Entdecker interessieren wird mit Sicherheit eine Reise zum Salzbergwerk Bochnia oder ein Blick in den Krakauer Erfahrungsgarten (Ogród Doświadczeń). Wer seine Freizeit am liebsten aktiv verbringt, wird gerne die vorhandenen Tennisplätze und Schwimmbäder sowie im Winter die sanften Skipisten und Lifte nutzen.

Themenparks

Tollen Spaß erleben kann man in Freizeitparks mit ihren vielfältigen Attraktionen, u. a. im Miniaturenpark Inwałd oder in der aus mehreren Parks bestehenden Anlage in Zator, wo man aus der Welt der griechischen Mythologie gleich in einen Garten mit riesigen prähistorischen Reptilien wechseln kann.

Das Angebot ist wirklich abwechslungsreich: Man kann nicht nur die unbestrittenen landschaftlichen und kulturellen Vorzüge der Region genießen, sondern in Małopolska mit seinen Kindern u. a. Freizeitparks besuchen. Darüber hinaus gibt es interessante, einzigartige Events und Veranstaltungen. Außerdem organisieren die meisten Museen für die Jüngsten dem Wissenserwerb dienende Workshops und andere Programme. Sie stoßen auf ein großes Interesse, weil sie viel Spaß und eine Menge Eindrücke garantieren. Zudem sind sie sehr lehrreich. In den Freilichtmuseen der Region Małopolska kann man Handwerkern bei der Arbeit zusehen und bereits im Aussterben begriffene Berufe kennenlernen. In den zahlreichen Burgen können Kinder erfahren, wie das Leben im Mittelalter aussah und welche Bräuche damals herrschten. Man kann auch Ritterturnieren zuschauen. Für einen kleinen Touristen haben „lebendige” historische Sehenswürdigkeiten einen vollkommen anderen Wert. Einen solchen Besuch wird er lange in Erinnerung behalten.
 

Bei längeren Ausflügen muss man daran denken, dass Kinder ihr eigenes Besichtigungstempo haben. In der Regel werden sie auch schneller müde oder langweilen sich. Am besten sieht man in der Mitte des Tages eine zweistündige Pause für ein Mittagessen in einem Gasthof oder in einem Restaurant vor. Das Essen schmeckt fern von Zuhause, oft in einem einzigartigen Interieur, meistens besonders gut. Während man seine Mahlzeit genießt, kann man sich erholen und Kräfte für weitere Herausforderungen sammeln. Ebenfalls nicht verwehren sollte man Kindern einen Besuch in Souvenirläden. Das ist ein Teil ihrer Welt und eine gekaufte Kleinigkeit wird sie lange an den gemeinsamen Ausflug erinnern.

Für Tierfreunde

Was gibt es Neues im Krakauer Zoo?. Er bildet zu jeder Jahreszeit ein interessantes Ausflugsziel. Im Frühjahr kommen Jungtiere auf die Welt, im Sommer ruhen sich die Tiere am liebsten in ihren Außengehegen aus, im Herbst ändern sich die Farben der Pflanzen im Zoo und im Wolski-Wald, aber auch der Winter ist eindrucksvoll. Wir können dann nämlich Tiere aus den Polarregionen, zum Beispiel Rentiere, in voller Pracht bewundern. Unsere Kinder werden begeistert sein. Einen Zoobesuch kann man gut mit einem Abstecher zum Piłsudski-Hügel (Kopiec Piłsudskiego) verbinden oder das Kamaldulenser-Kloster im Stadtteil Bielany besichtigen.

In Inwałd kann man den Minizoo „Kucyk“ besuchen. In Gehegen und Volieren sieht man viele Vogel- und Tierarten, sowohl Haustiere als auch wild lebende. Dazu gehören Esel, Lamas, Kamerunschafe, Ziegen, Damwild, Wellensittiche, Wildenten, Emus und viele andere Arten. 

Die Tiere des Minizoos Tarnów – Zaczarnie kann man an jedem Wochenende ab 12:00 Uhr bis in die Abendstunden beobachten. Im Zoo gibt es 13 Tierarten. 

Schafe, Widder, Ziegen, Lamas, Damwild, Pferde und Ponys bewohnen den Minizoo beim Hotel Beskidzki Raj in Stryszawa. 

Möchten Sie sehen, wie eine Alpakazucht aussieht und wie schön diese Tiere sind? Das können Sie im Zuchtbetrieb Happy Alpaca in Lachowice (Gemeinde Stryszawa (gmina Stryszawa), unmittelbar an der Grenze zur Woiwodschaft Schlesien (województwo śląskie)) tun. Die Alpakas grasen auf einer Weide, man kann an sie herantreten und sie sogar auf einen Spaziergang mitnehmen. Die freundlichen Eigentümer beantworten gerne alle Ihre Fragen.

In Neu Sandez (Nowy Sącz) wurde ein Reptilienhaus eröffnet. Das städtische Terrarium lädt wieder Besucher ein. Man kann es problemlos an der ul. Jagiellońska finden. Die Besucher können in zwei Ausstellungsräumen z. B. Schlangen, Spinnen, Skorpione, Schildkröten und sogar Fische bewundern.

Entdecken Sie Małopolska mit Ihren Kindern!

Krakowskie ZOO

Orte für Spaziergänge mit Attraktionen

In Krakau (Kraków) empfehlen wir besonders zwei Spazierwege, die mit Sicherheit auch die jüngsten Entdecker interessieren wird: „Auf den Flügeln verzauberter Tauben und mit bewegungsfreudigen Kinderbeinen” (hier verfügbar) (Link zum Spazierweg in Krakau) und „Tierischer Abzählreim – ein familiäres Geländespiel” (hier verfügbar) (Link zum Spazierweg in Krakau). Der Spaziergang „Auf den Flügeln verzauberter Tauben…” erlaubt es uns, Krakau aus der Perspektive der berühmten gefiederten Stadtbewohner zu betrachten. Gemeinsam mit unseren Kindern werden wir eine Legende über die gurrende Vogelschar kennenlernen, eine Handvoll interessanter Informationen über die bekanntesten Sehenswürdigkeiten Krakaus hören und die Energie unserer Kleinsten auf die bestmögliche Weise nutzen, indem wir die Stadt erkunden und die Zeit zählen, die man für eine Umrundung des Barbakans benötigt. Die Strecke „Tierischer Abzählreim” ist ein hervorragender Vorschlag für kleine und große Entdecker, die gerne Rätsel lösen und nach überraschenden Antworten an Gebäudefassaden suchen! Ein Bär, ein goldener Karpfen, ein Drache und ein singender Frosch sind nur einige Beispiele für tierische Inspirationen an Krakauer Bauwerken. Wo wurden zum Verkauf bestimmte Widder gehalten? Warum ist der Adler am Bürgerhaus „Zum Adler“ („Pod Orłem”) in Wirklichkeit ein Phönix und wer weiß, dass die Darstellung Stanisław Wyspiański entworfen hat? Diese und viele andere paarhufige sowie geflügelte Helden entdecken wir in den Wappen Krakauer Bürgerhäuser (und nicht nur!). Den „tierischen” Spaziergang können wir in Begleitung unseres Vierbeiners unternehmen!

In Muszyna kann man einen Spaziergang mit der Suche nach Interessantem verbinden, weil die Spazierwege durch Themengärten führen, nämlich den Garten der Sinne, den Garten der Märchen und Legenden, den Magischen und den Klassischen Garten. Die Pflanzen im Garten der Sinne sowie die sie begleitenden Stadtmöbel sollen für Entspannung sorgen. Fünf Gestaltungszonen wurden mit Outdoor-Fitnessgeräten, einem Aussichtsturm und einem Gartencafé bereichert. Während wir unseren Blick den Tatra-Gipfeln zuwenden, können wir in die Gärten der Märchen und Legenden gehen. Dort versetzen uns steinerne Skulpturen und kleine Hütten in die Zeit von Brunnengöttinnen, Gottheiten, Kräutersammlerinnen und Mittagsfrauen. Inspiriert wurde dieses Thema vom Musical „Mussina – Biskupie Miasteczko“. Ebenfalls interessant sind „der Magische und der Klassische Garten“. Sie bringen uns der altgriechischen Mythologie näher. Dort treffen wir auf Adonis, den Geliebten der Aphrodite, griechische Musen und Hebe. In diesem Jahr sind ringsherum schöne Vögel in einem Vogelhaus hinzugekommen. Aristokratische Pfaue, Halsbandsittiche, Kraniche, Mandarinenten, Fasane und andere Schönheiten präsentieren sich gerne den Gästen.

Das Museum in Chrzanów lädt Kinder zu einem Spaziergang durch den für Besucher geöffneten Garten am Urbańczyk-Haus ein. Während des Spaziergangs kann man in einem geologischen Freilichtmuseum vierhundert Millionen Jahre durchschreiten. Eine außergewöhnliche geologische Attraktion bilden versteinerte Baumstämme der Araukarie. Wir sehen hier ebenfalls Melaphyr, Diabase, Porphyre, Dolomit mit Fauna, prächtige Ammoniten sowie Schwämme. Ein Vorzug dieses geologischen Museums unter freiem Himmel ist, dass wir es selbständig besichtigen können. Alle Exemplare sind ausgezeichnet beschrieben.

Außergewöhnliche Orte für Spaziergänge sind auch der Miniaturenpark und die Festung in Inwałd. Dort kann man sich inmitten der berühmtesten polnischen und internationalen Sehenswürdigkeiten im Kleinformat entspannen. Der Miniaturenpark ist stolz auf eine neue Attraktion, nämlich ein Fragment der Chinesischen Mauer im Maßstab 1:2. In Inwałd erwartet Sie auch der Johannes-Paul-II.-Garten, der zu Spaziergängen durch Alleen mit Werken einlädt, die den Heiligen Vater, den Petersdom im Vatikan und die Basilika der Darstellung der Heiligen Jungfrau Maria in Wadowitz (Wadowice) zeigen. Ein wichtiger Punkt der Besichtigung des Gartens ist ein Blick vom Aussichtsturm, um das Bildnis aus der Höhe zu betrachten. In Inwałd kann man auch zwischen Dinosauriern spazieren gehen! Im Freizeitpark Dinolandia leben über 50 Dinosaurier unterschiedlicher Größe, darunter Flugsaurier und andere prähistorische Geschöpfe. Es handelt sich um die einzige Sammlung dieser Tiere in Europa, die aus den Vereinigten Staaten stammt. Nähere Informationen: http://www.dinolandia.pl/ 

Zu einem Spaziergang inmitten von Baumkronen lädt Sie der Aussichtsturm in Krynica-Zdrój ein. Der Turm ist fast 50 Meter hoch und man kann von ihm aus atemberaubende Aussichten genießen. Um die Mächtigkeit dieses Bauwerks zu erfassen, können wir es mit einem 17 Stockwerke besitzenden Hochhaus vergleichen. Durch die Baumkronen wurde auch der Lehrpfad „Auf der Suche nach der verlorenen Zauberkraft... auf den Spuren der Geheimnisse von Krynica” mit 15 Infotafeln und Installationen geführt, die einem die natürlichen und kulturellen Ressourcen von Krynica und Umgebung näher bringen.

Oder möchten Sie vielleicht Indianer spielen? Das Indianerdorf Fort Wapiti in Zalasowa erwartet Sie. Garantiert wird Ihnen eine Begegnung mit der indianischen Kultur an einem schönen Ort inmitten reizender Tipis. Ein Guide wird Sie durch das Freilichtmuseum führen und Ihnen von der indianischen Kultur und Kunst erzählen. Animateure sorgen für eine gute Betreuung und den Spaß Ihrer Kinder.

Für Eltern von Kindern im Alter von drei bis fünf Jahren empfehlen wir das Büchlein „Wanderungen durch Małopolska für Kindergartenkinder”. Bunte Illustrationen und ein Text in Reimform ermuntern die Jüngsten dazu, unsere Region kennenzulernen.

Dolinki Krakowskie

Nahe der Natur – Landschaftsparks in Małopolska

Die Landschaftsparks bildende Fläche der Woiwodschaft Małopolska zeichnet sich durch ihre herrlichen Landschaften, die schöne Natur und eine große Zahl von Sehenswürdigkeiten aus. Sie ist ideal für touristische Aktivitäten, insbesondere mit landeskundlichem Charakter. Durch die Landschaftsparks führen zahlreiche Wander- und Radwanderwege. Es gibt auch ausgewiesene Lehrpfade. Im gesamten Gebiet herrschen hervorragende Bedingungen für naturnahe Erholung und Freizeitgestaltung mit der ganzen Familie. Um Kinder zu Aktivitäten zu ermuntern und ihnen zu helfen, die Schönheiten der Landschaftsparks zu entdecken, wurde das Programm „Landschaftspark-Entdecker“ geschaffen.

 

Seilbahnen

Mit Kindern kann man problemlos Bergausflüge mit schönen Aussichten unternehmen. Es gibt eine Gondelbahn auf den Jaworzyna sowie eine zum Gipfel des Góra Parkowa führende Standseilbahn. Wir empfehlen Ihnen auch die Seilbahn am wunderschönen Berg Pusta Wielka in Wierchomla Mała, die ihren Betrieb wieder aufnimmt. Man sagt, dass es sich um eine der längsten Sesselbahnen mit Vierersesseln in Polen handelt. Ihre Länge beträgt nämlich 1.600 m.

 

Adrenalin und sportliche Emotionen

Das Expertenteam von Energylandia hat eine Reihe von Verfahren entwickelt, die für sanitäre Sicherheit sowie angenehmes Vergnügen für die Gäste, aber auch für die Mitarbeiter sorgen. Betont werden muss, dass es auf dem Gelände des Objekts über 300 Handdesinfektion-Stationen gibt und nach Schließung der gesamte Park mit speziellen Drohnen desinfiziert wird.

Geöffnet wurden bereits die Kartbahnen. Sie können zum Beispiel in Tarnów die Bahnen Dayton oder Speed Race nutzen. Ein tolles Vergnügen für die ganze Familie mit einer gehörigen Portion Adrenalin!

Na wycieczce

Radtouren mit Kindern

Im Folgenden finden Sie Vorschläge für Radtouren sowie Strecken, die speziell für Familienausflüge in die schönsten Gebiete der Region Małopolska vorbereitet wurden. Die Radwanderwege wurden nach Subregionen gegliedert und haben einen leichten Schwierigkeitsgrad. Sie sind überwiegend asphaltiert und verlaufen abseits des Straßenverkehrs ohne Anstiege und wesentliche Höhenunterschiede, so dass sie von jungen Radtouristen problemlos bewältigt werden können.
https://narowery.visitmalopolska.pl/-/z-dzieckiem-na-rowerze-po-malopolsce

 

Weitere Informationen über Attraktionen für Kinder finden Sie hier.

Multimedia


Verknüpfte Assets